Oktober 2015

Spende für krebskranke Kinder - Freundeskeis sozial engagierter Unternehmer

201510 spende hibbelnIm Rahmen des Firmenfußballturniers im Industriepark Kassel hatte Heinz Hibbeln vom Verein sozial engagierter Unternehmen e.V. Fotos von den Mannschaften angefertigt und zum Vekauf angeboten - der Erlös floss in eine Spendenaktion zugunsten krebskranker Kinder. Der Vorstand des Vereins hatte den Betrag noch großzügig aufgestockt, und so konnte im Oktober eine Spende von EUR 500,-- zur Unterstützung krebskranker Kinder im Klinikum Kassel überreicht werden.

Eine Welt ohne Kinder wäre wie ein Himmel ohne Sterne, hat mal jemand geschrieben, aber jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 1.600 Kinder an Krebs. Die Chancen einer Heilung sind für die Kinder heute deutlich verbessert. Trotzdem müssen noch viele Probleme bewältigt werden, denn die Behandlung der erkrankten Kinder geht bis an die Grenzen ihrer körperlichen und seelischen Belastbarkeit um die Krankheit zu besiegen, so Prof. Dr. Michaela Nathrath, die die Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie am Klinikum Kassel leitet.
   Für die jungen Patienten, die ja ihr ganzes Leben noch vor sich haben und ihre Familienangehörigen ist diese Zeit der Erkrankung dann eine starke Belastungsprobe und sie erleben ein Wechselbad aus Hoffnung und Enttäuschung, Überlebenswille und Aufgabe. Dieses ständige Auf und Ab zehrt an den Nerven und geht weit über die Belastungsgrenze der betroffenen Menschen hinaus. Allein schon die Diagnose ist für die Familien ein schwerer Schicksalsschlag und oft kommen dann noch finanzielle Probleme hinzu, da die Kosten für alle Therapien nicht von jeder Krankenkasse übernommen werden.  
   Über viele Monate oder auch Jahre kann sich die Therapie und auch die Nachsorge hinziehen, wobei immer die Ungewissheit im Raum steht, ob der Kampf gegen diese Krankheit wirklich gewonnen werden kann. Hier ist die Unterstützung der Kinder durch die Eltern und auch die Betreuung auf der Kinderkrebsstation besonders wichtig. Gerade jetzt in der anstehenden Vorweihnachtszeit müssen spezielle Betreuungsangebote entwickelt werden. Hierfür ist der Erzieher Herr Florian Wurst gemeinsam mit seiner Praktikantin Frau Charlotte Schlüter zuständig. Im Rahmen der psychosozialen Betreuung gibt es viele Angebote die den Kindern helfen, möglichst schnell wieder gesund zu werden. Hierzu zählen Musik- und Maltherapien, spezielle Sportprogramme und für die kleinen Patienten die Ausstattung eines Spielzimmers. Für die größeren eine Computerecke oder auch nur ein gutes Buch.
Dies alles kann nur über private Spenden wie die vom "Freundeskreis sozial engagierter Unternehmer e.V." finanziert werden, da sich die Krankenkassen hieran nicht beteiligen. Auch kleine Geschenke für Kinder, die über die Feiertage in der Klinik bleiben müssen oder die Erfüllung eines Herzenswunsches zählen hierzu.  
In der Klinik von Frau Prof. Dr. Michaela Nathrath sind in den letzten Jahren erhebliche Erfolge erzielt worden im Kampf gegen den Krebs. Die Kinder mit der Diagnose Krebs werden hier nach neuesten medizinischen und wissenschaftlichen Erkenntnissen behandelt. Und wenn heute 4 von 5 der krebskranken Kinder wieder gesund werden, ist dies ein schöner Erfolg. Doch er darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass auf den Kinderkrebsstationen immer wieder Kinder liegen, die den Kampf gegen den Krebs verlieren.
Der Sieg über diese heimtückische Krankheit, so Prof. Dr. Michaela Nathrath, ist  noch lange nicht eingefahren. Es bedarf weiterhin vieler Forschungen und damit auch viel Geld auf dem Weg, diese Krankheit zu besiegen. Darum sind wir dankbar für die große Unterstützung, die wir z.B. von der Holzhauer Stiftung für krebskranke Kinder (Vorstand Peter u. Roswitha Vaupel) und jetzt wieder vom "Freundeskreis sozial engagierter Unternehmer e.V." erhalten. Auch mit Ihren Spenden, so die Krebsspezialistin, ermöglichen Sie dringend erforderliche Forschungsprojekte zur Bekämpfung von Krebs im Kindesalter, damit in Zukunft alle Kinder wieder gesund werden und mit Ihren Spielkameraden aufwachsen können.  

Heinz Hibbeln, 1. Vors.

BU:    Vorsitzender Heinz Hibbeln (r.) und Schatzmeister Peter Vaupel überreichen die     Spende vom "Freundeskreis sozial engagierter Unternehmer e.V." an Frau Prof. Dr. Michaela Nathrath und Frau Charlotte Schlüter.